Suche

Rückblick: Innovation Impuls #2 - Blockchain - mehr als Bitcoin

Am 04. Juli 2018 fand in Köln der Innovation Impuls #2 zum Thema "Blockchain - mehr als Bitcoin" statt. Die Veranstaltungsreihe „Innovation Impuls“ wird in Kooperation von Cologne Intelligence und #openspace durchgeführt. Es war ein spannender und impulsreicher Themen-Abend mit Simon Seiter, Senior Consultant DLT Lab der Commerzbank AG / Main Incubator GmbH sowie Christoph Karstens, Unit Manager Demand Management, COCUS AG und vielen Gästen. Sollten Sie Interesse am Vortrag von Simon Seiter haben, fragen Sie diesen bitte hier an.

Teilnehmer-Blitzlicht

Im Folgenden möchten wir gerne ein paar Statements unserer Gäste mit Ihnen teilen. Sie möchten auch an einem der nächsten Events aus der Innovation Impuls Reihe teilnehmen? Kein Problem. Schreiben Sie uns an info@openspace.digital und wir nehmen Sie gerne in unser Einladungsmailing auf.

Dr. Kristian Carstensen, Geschäftsführer, Carstensen Management GmbH„Der Vortrag von Simon Seiter war der informativste Vortrag zum Thema Blockchain/DLT, den ich bis heute gehört habe. Simon Seiter hat in knapper Zeit den Bogen von Technik zur Anwendung gespannt und den Zuhörern echtes Wissen vermittelt. Gelungen fand ich darüber hinaus den Einsatz des Tools sli.do, das Kommunikation mit dem Redner erlaubt, ohne den Fluß der Veranstaltung zu unterbrechen.“

Thomas Paeßens, Geschäftsführer, Immobilien und Baufinanz-Vermittlung GmbH Pasch und Kruszona


Christoph Mueller, Geschäftsführer, STORCK-Baugesellschaft mbH

„Vielen Dank für die Einladung zu Eurer sehr gelungen Veranstaltung. Ich fand Euren Innovation Impuls super. Es hat mir viel Spaß gemacht und die Inhalte waren spannend und interessant. Alleine wegen der Atmosphäre besuche ich solche Veranstaltungen sehr gerne und versuche das in unser Unternehmen mitzunehmen.“

Simon Seiter, Senior Consultant DLT Lab, Commerzbank AG / Main Incubator GmbH


Jürgen Keen, Berater Qualitätssicherung, Cologne Intelligence

„Was nehme ich mit?

  • …dass unterschiedliche Konsensmechanismen für den Aktualisierungsprozess der Blockchain an die jeweiligen Anwendungsfälle geknüpft sind und diese sehr verschieden sein können

  • .…dass die Blockchain kein Allheilmittel und keine eierlegende Wollmilchsau ist und man das Rad nicht zwangsläufig neu erfinden muss

  • .…dass aber andererseits Altbekanntes hinterfragbar wird und in neuem Licht erscheint, wenn es statt mit bewährten Lösungsansätzen in der Blockchain umgesetzt werden

  • .…dass die Blockchain auch kreative Impulse freisetzt, neue Ideen bringt und neue Geschäftsfelder eröffnen kann, die sich ohne Blockchain so nicht aufgetan hätten."

Marcel Zwanzig, Geschäftsführer, Blockchain Service UG




Logo.jpg

Zum #openspace Newsletter anmelden: